GEBÜHRENFREIE RUFNUMMER
FÜR GANZ DEUTSCHLAND:
0800 – 0721 27111

Kontakt

  • Zentrale:
    Humanis Pflege- und Betreuungsdienst für pflegebedürftige Personen GmbH
  • Mozartstraße 1
    76133
    Karlsruhe
    Deutschland
  • info@humanis-gmbh.de
  • 0721 27111
Pflegevertrag fuer pflegerische Leistungen

Foto eines Vertages zur ambulanten Pflege

Eine Auszeit mit der Kurzzeitpflege

Unter Kurzzeitpflege versteht man ganz allgemein die Pflege von Pflegebedürftigen (zum Beispiel demenzkranke Patienten) über einen kurzen Zeitraum hinweg. Entscheidend für diese Form der Fachpflege ist, dass diese Unterstützung maximal vier Wochen gestellt wird und nicht in den eigenen vier Wänden, sondern voll stationär geleistet wird. Wer eine pflegebedürftige Person zuhause hat und passende Pflegeplätze sucht, der sollte sich rechtzeitig über dieses Thema informieren, denn diese Versorgungsform kann, wenn gewisse Rahmenbedingungen gegeben sind, von jedem beantragt werden.

Wer hat einen Anspruch auf Kurzzeitpflege?

Die Kurzzeitpflege wird häufig auch Verhinderungspflege oder Ersatzpflege genannt. Für diese Form der Pflege gibt es klar definierte Bedingungen, da diese in gewissem Maße von den Pflegekassen bezuschusst werden. Die jeweilige Zuzahlung variiert je nach Kasse, deshalb ist es für Angehörige empfehlenswert, sich vorab bei der eigenen Pflegekasse über die Höhe der Beteiligung für Kurzzeitpflege-Maßnahmen zu erkundigen. So können Sie sich vergewissern, in welcher Höhe Ihre Pflegekasse die Kosten übernimmt.

Eine der häufigsten Fragen, die sich Interessierte stellen ist die, wer denn nun Anspruch auf diese Ersatzpflege hat. Prinzipiell sollte man sich auch hier bei der eigenen Pflegekasse informieren, denn leider sind die Rahmenbedingungen von Kasse zu Kasse verschieden. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass allein stehende Menschen, die nach einem Klinikaufenthalt oder nach schwerer Krankheit noch auf Hilfe angewiesen sind, ein Recht auf Kurzzeitpflege haben. Auch Angehörige eines Pflegebedürftigen können diese beantragen. Dies ist dann eine große Hilfe, wenn man krank wird oder in den Urlaub fahren möchte und sich in dieser Zeit nicht um die zu pflegende Person kümmern kann.

Grundsätzlich gibt es viele Wege und Möglichkeiten, diese Form der Fachpflege in Anspruch zu nehmen, sobald sie mit einem triftigen Grund beantragt wird. Es ist jedoch empfehlenswert, sich frühzeitig über solche Hilfsleistungen zu erkundigen. Denn Kurzzeitpflege wird in vielen Fällen von heute auf morgen benötigt, sodass nicht mehr viel Zeit bleibt, um sich mit den Regelwerken der jeweiligen Pflegekasse auseinander zu setzten. Nur so wird die Kurzzeitpflege gleichermaßen zu einer echten Erleichterung für Angehörige und Pflegebedürftige.

Beratung und Informationen über Kurzzeitpflege

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Kurzzeitpflege? Wünschen Sie Informationen über Altenhilfe, Pflegestufe, Pflegegrade oder unsere Pflegekräfte? Dann steht Ihnen das Team vom Humanis Pflegedienst gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns!