Pflege-Sharing, Versorgung teilen

//Pflege-Sharing, Versorgung teilen
Pflege-Sharing, Versorgung teilen

GEBÜHRENFREIE RUFNUMMER
FÜR GANZ DEUTSCHLAND:
0800 – 0721 27111

Kontakt

  • Zentrale:
    Humanis Pflege- und Betreuungsdienst für pflegebedürftige Personen GmbH
  • Mozartstraße 1
    76133
    Karlsruhe
    Deutschland
  • info@humanis-gmbh.de
  • 0721 27111

Wir bieten Pflege-Sharing deutschlandweit – z. B. in folgenden Städten:

Hamburg
Berlin
München
Freiburg
Stuttgart
Düsseldorf
Karlsruhe

Weil die Verhinderungspflege (Urlaubspflege)/Kurzzeitpflege oft nicht ausreicht, bietet HUMANIS für pflegende Angehörige ein sog. Pflege-Sharing an. Dadurch können Sie sich regelmäßige Auszeiten gönnen und mal wieder entspannen. Durch eine erfahrene Betreuungskraft wird über einen vereinbarten Zeitraum im Monat die Pflege und Betreuung rund um die Uhr sichergestellt. Bei Pflegegrad 4 und sieben Tagen im Monat bleibt den Angehörigen nach Abrechnung mit der Pflegekasse ein geringer Eigenanteil, vor allem Zeit aber für sich selbst und die Erhaltung der eigenen Gesundheit.

Übrigens: Das Pflege-Sharing ist als haushaltsnahe Dienstleistung steuerrechtlich anerkannt und kann bei der Einkommensteuer berücksichtigt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Steuerberater und aus dem Einkommensteuergesetz.

Wenn Sie Fragen zum Pflege-Sharing haben oder weitere Informationen über unsere Leistungen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf! Examinierte Pflegekräfte stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Pflege-Sharing Beispiel: So könnte es auch in Ihrem Alltag aussehen

Frau K. ist 66 Jahre alt und seit zwei Jahren in Rente. Sie hat ihr Leben lang hart gearbeitet. Ihre Tochter ist verheiratet in Amerika, ihr Sohn lebt mit seiner Frau und zwei kleinen Kindern 60 km entfernt. Herr K., ihr Mann, ist seit einem Jahr an den Rollstuhl gefesselt und  auf ihre Hilfe und angewiesen.

Sie macht das wirklich gerne, ihr ist die Pflege nicht zu viel, doch einmal im Monat braucht auch sie eine Auszeit für Ruhe und Erholung. Denn was wäre in ihrem Fall, wenn sie selber krank und pflegebedürftig würde? Das darf nicht sein – und sie sollte sich deshalb auch nicht überfordern.

Seit wir ihr Engagement einmal im Monat für 7 Tage ergänzen, kann sie jetzt mal für zwei, drei Tage zu ihrem Sohn und ihren Enkeln, eine alte Freundin besuchen oder für einen halben Tag in die Sauna gehen, um sich zu entspannen und neue Kräfte zu sammeln. Oder spazieren gehen und sich einfach Zeit für sich selber nehmen.

Sie weiß, auf uns ist Verlass. Und wir wissen, was ihr Mann braucht, der uns inzwischen gut kennt und hoch zufrieden mit unserer Leistung ist. Frau K. muss sich also überhaupt keine Sorgen machen, dass ihrem Mann etwas fehlen könnte und kann nach ihrer kleinen Auszeit die Pflege mit neuer Zuversicht und Kraft wieder aufnehmen.

Weiterführende Informationen aus unserem Blog

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok