HUMANIS gibt Tipps und Tricks, um den Wasserhaushalt aufrecht zu erhalten

HUMANIS gibt Tipps und Tricks, um den Wasserhaushalt aufrecht zu erhalten

Geschäftsführer Adriano Pierobon vom bundesweiten Pflegedienst HUMANIS kennt die Tricks, die auch im Alter das Trinken leichter machen: „Die Tricks sind leicht in den Alltag integrierbar. Aus unserer Erfahrung fördern sie das Wohlbefinden. Versuchen Sie einfach, einige von ihnen zu berücksichtigen, wann immer Sie können und warten Sie nicht erst auf Durstempfinden. Bei Herz- oder Nierenerkrankungen besprechen Sie die Trinkmenge bitte mit Ihrem Arzt.“

Wie im letzten Artikel schon erwähnt, ist es gerade für Senioren wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Da sich durch altersbedingte Erscheinungen, wie schnelleres Schwitzen oder verminderte Funktionsweise der Niere, der Flüssigkeitsverlust erhöhen kann, ist Trinken umso wichtiger. Gerade bei warmen Temperaturen und weil der Körper im Alter keine intensiven Durstsignale mehr sendet, kann es schnell zu gravierenden Folgen wie Kreislauf – oder Nierenversagen kommen. Um dies zu verhindern, haben wir vom bundesweiten Pflegedienst HUMANIS  alltagstaugliche Tricks für Sie, um einen Flüssigkeitsmangel schon im Ansatz zu verhindern.

Trick 1 – für einen guten Start in den Tag

Um 1,3 bis 1,5 Liter am Tag zu sich zu nehmen, bereiten Sie am besten am Abend zuvor ein Glas Wasser vor und stellen Sie es sich auf Ihren Nachttisch. Sobald Sie am nächsten Morgen aufwachen, können Sie schon direkt nach dem Aufstehen mit einem großen Schluck Wasser in den Tag starten. Das kleine Ritual regt Ihren Stoffwechsel an und sie fühlen sich gleich munter und fit.

Trick 2 – Trinkration in Sichtweite haben

Trinken wird oft schlichtweg vergessen. Um dem vorzubeugen, positionieren Sie eine Flasche Wasser immer an sichtbarer Stelle. Am Besten in dem Raum, in dem Sie sich am meisten aufhalten und in einer kleinen Flasche für die Handtasche für unterwegs. So werden Sie immer an Ihren Wasserhaushalt erinnert.

Trick 3 – Abwechslung ist wichtig

Damit Ihnen das Wassertrinken nicht über wird, ist es wichtig, etwas Abwechslung in Ihr Trinkritual zu bringen. Dazu eignen sich sehr gut Tees mit verschiedenen Geschmacksrichtungen oder Saftschorlen.

 Trick 4 – Zu jeder Mahlzeit ein Glas Wasser

Zu jedem Essen gehört ein Glas Wasser dazu. Nicht nur, um Ihr Tagespensum zu erfüllen, sondern auch um das Essen mit einem Schluck Tee, Schorle oder Mineralwasser nachzuspülen. Damit schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, denn Ihre Verdauung wird auch noch verbessert.

Trick 5 – Großes Glas für die optimale Trinkmenge

Statt einiger kleiner Gläser bevorzugen Sie lieber ein großes Glas (ca. 200 ml). So erreichen Sie Ihre Trinkmenge pro Tag schneller und behalten einen besseren Überblick. Kleine Gläser haben manchmal nur den Anschein, genug getrunken zu haben.

Trick 6 – Wasserhaltiges Obst und Gemüse essen

Gerade im Sommer eignet sich eine Wassermelone hervorragend, um den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen. Besonders ältere Menschen, denen es schwerfällt zu trinken, können ihr kleines Trinkproblem so austricksen, denn Nahrungsmittel können hervorragende Wasserlieferanten sein. Auch Gemüsesorten, wie Gurken oder Tomaten bestehen aus 95 % Wasser.

Trick 7 – Trinken nach Zeitplan

Für gut strukturierte Senioren, die Ihren Tagesablauf täglich planen, eignet sich ein Trinkplan hervorragend. Nehmen Sie sich zu jeder vollen Stunde oder zwischen den Mahlzeiten eine Trinkpause und plan Ihr nächstes Glas Wasser. Dann lässt sich auch ein Toilettengang besser einplanen.

Trick 8 – Brühe schlürfen statt Wasser trinken

Nur Wasser, Tee oder Schorlen zu trinken, kann auf Dauer eintönig werden. Eine gute Alternative zur drohenden Langeweile sind Suppen oder Brühe. Besonders klare Getränke sind gut geeignet, dem Körper die nötige Flüssigkeit zukommen zu lassen.

Trick 9 – Gemeinsam trinken

Ein Besuch bei Freunden tut nicht nur Ihrer Seele gut, sondern auch Ihrem Körper. Schlagen Sie also ein angebotenes Glas Wasser nicht aus. Auch, wenn Sie gerade kein Durst verspüren, können Sie dennoch einen Schluck trinken. Fühlen Sie sich nicht gezwungen, das Glas auszutrinken.

Trick 10 – Wasser mit Geschmack

Vielen Menschen kann Wassertrinken schnell eintönig erscheinen. Ein bisschen Geschmack kann ja bekanntlich nicht schaden. Gut wäre es jedoch, auf das Verhältnis von 2 Teilen Wasser und einem Teil Saft zu achten, um das Getränk nicht zu übersüßen. Für den Sommer eignen sich Gurken- oder Zitronenscheiben oder etwas Minze. Dadurch vermeiden Sie Zucker und im Fall einer ausgepressten Zitrone werden Sie noch mit wichtigen Vitaminen versorgt.