Bluthochdruck

Bluthochdruck – eine krankhafte Erhöhung der Blutdruckwerte

Bluthochdruck ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die arterielle Hypertonie. Bei dieser ist der Blutdruck im arteriellen Gefäßsystem chronisch krankhaft erhöht. Von Bluthochdruck ist die Rede, wenn der systolische Blutdruck über 140 mmHg bzw. der diastolische Blutdruck über 90 mmHg beträgt.

Die Ursachen hierfür können vielfältig sein und reichen von Stress über eine fehlerhafte Ernährung bis hin zu einem Bewegungsmangel; treten diese Risikofaktoren zusammen auf, ist die Entstehung des Krankheitsbildes umso wahrscheinlicher. Zu den potenziellen Folgeerkrankungen von Bluthochdruck zählen wiederum insbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Herzinfarkte als auch Schlaganfälle.

Wer eine arterielle Hypertonie vermeiden möchte, muss sich ausgewogen ernähren und ausreichend viel Sport treiben bzw. ausreichend viel Bewegung in seinen Alltag integrieren.

Geeignete Maßnahmen hierfür sind beispielsweise das Treppensteigen (anstatt den Fahrstuhl zu nutzen) und das Fahrradfahren zur Arbeit (anstatt mit dem Auto). Ebenso sind Entspannungsphasen und die Reduktion von Stress wichtig, um Bluthochdruck zu vermeiden.

  • Gut zu wissen: Blutdruckerhöhungen aufgrund von körperlicher Anstrengung, einer Schwangerschaft, einer bestehenden Krankheit oder durch die Einnahme von Medikamenten zählen nicht zum Krankheitsbild arterielle Hypertonie.

 

 

Sie haben weitere Fragen?

Beatrice-Keppler

Humanis Pflege- und Betreuungsdienst für pflegebedürftige Personen GmbH
Mozartstraße 1
76133 Karlsruhe
--
 0800 / 0721 27 111
info@humanis-gmbh.de

Scroll to Top