Home

HUMANIS rechnet mit den Kassen ab!

Bevor Sie vergleichen, beachten Sie:

Als deutscher Pflegedienst mit festangestelltem Personal können wir mit den Pflegekassen abrechnen.

Vermittlungsagenturen, die Entsendekräfte vermitteln, können dies nicht.

Was unsere Kunden über uns sagen

HUMANIS Referenzen geben Vertrauen und geben uns ein Feedback zu unserer Arbeit in der Senioren- und Krankenpflege, auf das wir stolz sind.

0%
Qualität
0
Jahre Erfahrung
0%
Zuverlässigkeit

Unsere Mitarbeiter

Neuigkeiten aus dem Pflege-Blog

Kostenfreier Rückrufservice

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Haben Sie Fragen?

Frage von H.K., Kiel

Humanis leistet die häusliche „Rund um die Uhr Betreuung“ in Stadt und Land.

Frage von L.P., Berlin

Wir bemühen uns bei dringenden Anfragen um Soforthilfe. In der Regel betreuen wir ab einem Zeitvorsprung von 5-7 Tagen.

Frage von G.B., Hannover

Bevor wir mit einer Betreuung beginnen, führen wir meist im Haushalt der zu Betreuenden ein Anamnesegespräch. Anhand dieses Gespräches und den Wünschen suchen wir dann die passende Betreuungskraft aus unserem Mitarbeiterstamm aus.

Frage von H.G., Dachau

Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am Herzen. Deshalb nehmen wir Kritik ernst und sorgen im Bedarfsfall für einen Betreuerwechsel.

Frage von E.G., Tübingen

Nein, alle Betreuungskräfte sind bei Humanis sozialversicherungspflichtig angestellt. Wir arbeiten nicht mit freien Mitarbeitern oder Entsendekräften.

Frage von A.L. Schwäbisch Hall

Ja, ein Zimmer mit Bett und Schrank sollte vorhanden sein.

Frage von H.K., Heidelberg

Humanis ist Vertragspartner aller Pflegekassen und kann die sog. Pflegesachleistung abrechnen.

Frage von E.L., Leipzig

Ja, Verhinderungspflege erbringen wir im Haushalt der zu Versorgenden. Besonders bei Menschen mit einer demenziellen Erkrankung ist dies von Vorteil. Eine Umgebungsveränderung ist nicht nötig.

Frage von R.B., Bad Bergzabern

Um auch eine Erholungsphase für die Betreuungskräfte zu gewährleisten, arbeiten wir i.d.R. im Turnus von 14 Tagen.

Frage von G.H., Hammelburg

Wir wollen, dass eine sog. „Bezugspflege“ aufgebaut wird. D.h. wir versuchen immer dieselben Betreuungskräfte in einem Haushalt einzusetzen.

Mitgliedschaften

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok